Von Eierläufen und Colt Sievers – Otto’s JGA

Hallo Freunde der kostenlosen Krankenwagenfahrten,

nach mehreren Wochen des mutwilligen Abschiedfeierns stand nun das vorerst letzte Highlight an: Otto’s JGA.
Nachdem bei Bosco ja neben Alkohol auch reichlich Blut geflossen ist, wollte man dieses Mal etwas anderes probieren…und so hat der gute Elvis das „Schlag den Otto“-Event ins Leben gerufen (an dieser Stelle auch mal großes Kompliment!); in 29 spannenden Wettkämpfen sollte es das Ziel der 13 Mitstreiter sein, dem großmauligen Otto mal die Cannelloni lang zu ziehen. Das der Abend wieder mit Verlusten enden würde, war hier noch nicht abzusehen.

Nun gut, der Reihe nach, so wie es in Erinnerung geblieben ist (mit freundlicher Unterstützung von Elvis):

Spiel 1: „Boule“ – Elvis gegen Otto
kurz und knapp: wenn Elvis die Kugeln einfach in den Wald geschmissen hätte, wäre er wahrscheinlich immer noch 10m näher an der Wutz gewesen als Otto. Als Elvis dann mal 10min im Sportheim war ist Otto zwar nochmal ein bissl rangekommen, aber alles in allem: Klare Sache: 1:0 für Team Elvis

Spiel 2: „Weitgolfen“ – Hubba gegen Otto
Hier mal ein Kompliment an den Bräutigam in spe: klarer Sieg, Hubba hat sich die Bälle ja fast ans eigene Knie geschossen! Und von Otto ist man es ja gewohnt, dass er die Bälle vom Sportplatz weit in den Wald schießt…1:1

Spiel 3:  „Sägen“ – Heide gegen Otto
Wäre eigentlich ne klare Sache gewesen, wenn der Heide nicht das einarmige Sägen mit dem zweihändigen Wichsen verwechselt hätte…so konnte Otto erstmals und auch das einzigste Mal in Führung gehen: 1:2 für Otto…aber die Amateure waren jetzt auch schon dran, also war Ottos Untergang nicht mehr aufzuhalten

Spiel 4: „Eierlaufen“ – Tom gegen Otto
Mit nem Ei in der Hand die Treppe rauf und runter, da sollte der Otto ja eigentlich drin geübt sein; nichts desto trotz halfen auch keine Schummeleien, Tom gewinnt mit einer Eierlänge! Ausgleich, 2:2

Spiel 5: „Basketball“ – Harald gegen Otto
So wie man den Harald kennt, immer alles auf den letzten Drücker…und so wurde eine vermeintliche Niederlage mit dem letzten Wurf noch in einen glorreichen Sieg verwandelt; 3:2 für Team Elvis!

Spiel 6: „Torwand schießen“ – Bosco gegen Otto
Dieses Spiel konnte erst mit ein wenig Verzögerung beginnen – die Polizei musste noch die umstehenden Häuser evakuieren. Dennoch war es nicht verwunderlich, dass der Schulhof-Maradonna Bosco als klarer Sieger vom Platz ging; es hat ja dem Otto auch keiner gesagt, dass Catenaccio beim Towand schißen nix bringt….4:2!

Spiel 7: „Blind laufen“ – Leines gegen Otto
Eigentlich unfair, denn der Leines läuft ja jedes Wochendene ab 20 Uhr blind durch die Gegend; aber hätten die Leute nicht Stop gerufen, würde der Otto jetzt wahrscheinlich noch irgendwo neben dem Bürgerzentrtum stehen und warten…klarer Sieg: 5:2!

Spiel 8: „Sack hüpfen“ – Emil gegen Otto
Was soll ich groß sagen…Ich gegen Otto, da ist die Disziplin egal… 6:2!

Spiel 9:  „Ball jonglieren“ – Fabi gegen Otto
Wie weiß keiner, aber tatsächlich konnte der Otto hier den Abstand nochmal verkürzen; da sieht man wer als Kind keine Freunde hatte und mit dem Ball alleine im Garten spielen musste… 6:3.

Spiel 10: „Minigolf“ – Albeti gegen Otto
Selten so ein klarer Sieg gesehen! Otto war das Verlieren ja mittlerweile gewohnt, aber dem Albeti ist der Sieg wohl etwas zu Kopf gestiegen….Fortsetzung folgt…7:3!

Spiel 11: „Schmecken“ – Wolli gegen Otto
Was will man von jemandem erwarten, der schon Unterstützung braucht um die Bierflasche zum Mund zu führen???  Und im Elbenland gibt es diese ganzen Geschmäcker ja gar nicht…In diesem Sinne hat der Wolli uns auch nicht enttäuscht, dieser Punkt war auch nicht eingeplant…7:4…

Spiel 12: „Käsebrot“ – Sepp gegen Otto
Woher soll der Otto wissen wieviel Käse wiegt, wenn er doch nur Spaghetti zu fressen kriegt? Im Bruderduell gab es somit keine halbe Sachen, klarer Sieg für Sepp, 8:4!

Spiel 13: „Billiard“ – Rob gegen Otto
Wer weiß wie der Rob mit Nachnamen heißt kennt schon die ganze Geschichte: 9:4!

Spiel 14: „Die Karte“ – Leines(?) gegen Otto
Selbst wenn nur eine einzige Karte da gewesen wäre, würde der Otto jetzt noch dort stehen und grübeln…das ganze hat ein bisschen an Pinky & Brain erinnert, dennoch: 10:4!

Spiel 15: „Künstlernamen“ – Harald gegen Otto
Wenn der Elvis die Namen von Eltern oder Familie genommen hätte, bzw. für Otto von der nächsten Pizzeria, wär das vielleicht was geworden; so bleibt ein hauchdünner Sieg für Harald. 11:4!

Spiel 16: „Dart“ – Albeti gegen Otto
Und hier endet die Geschichte abrupt, noch bevor das Spiel begonnen hat! Die Einzelheiten erspar ich mir hier aus Rücksicht auf die Beteiligten…ich sag nur: Colt Sievers kommt aus Frankenholz! Und: Blaulicht! Und wie im Falle Vogel kann man nur froh sein, dass nix ernsteres passiert ist; wer braucht heutzutage auch schon noch Zähne 😉

Somit wurde auch nicht mehr weitergespielt, was wahrscheinlich vor allem dem Otto nicht ungelegen kam…Tendenz war ein klares 23:6 (wenn man davon ausgeht dass Heide und Hubba auch ihr 2.Spiel verloren hätten)

Was bleibt? Wieder ein unvergesslicher JGA mit Alkohol in Strömen, jeder Menge Spaß und ein paar Verlusten…nächster JGA für mich nur mit Ganzköperschutzausrüstung!

LG
Emil

PS: @Otto: keine Angst, in der Ehe wirst du auch immer der Verlierer sein, also sieh es einfach als kleine Vorabübung 😉

Du kannst ein Kommentar schreiben, oder einen Trackback von deiner Seite setzen.

Kommentar hinterlassen