Emil auf Kriegsfuss: Cyberport.de

Hallo liebe Freunde der missratenen Online-Bestellungen!

Es ist mal wieder passiert: jemand hat den lieben Emil ganz böse verärgert, dieses mal cyberport.de, der größte und unfreundlichste Online-Drecksladen, der mir seit langer Zeit begegnet ist.

Zu den Fakten: Freitag, ca. 11 Uhr. Der Emil will noch schnell was bestellen, und zwar dringend! Nach einigem Surfen wird er dann auf cyberport.de fündig. 24h Lieferung wird auch angeboten, und dazu insgesamt noch viel billiger als im Laden. Also wird bestellt, die 24h-Lieferung kostet mich ca. 20€ (!!!) Extra.

Nächster Tag, den ganzen Morgen warte ich schon sehnsüchtig auf das Paket, doch selbst als spät am Nachmittag gegen 15 Uhr das DHL Auto vor unserem Haus hält, ist kein Paket für mich dabei…Wutfaktor 5. Nochmal kurz nachgelesen, alles OK, rechtzeitig bestellt, mit der Paypal Zahlung auch alles OK, was in drei Gottes Namen ist also passiert???

Also mal die Hotline anrufen…Irgendwann dann mal „Drücken Sie die 3 für Auskunft zu Ihrer Bestllung“…gedrückt…“Sie rufen außerhalb der Geschäftszeiten an“….Wutfaktor 8! Das gleiche Spiel von vorne, nur dieses Mal drücke ich die 1 für Neubestellungen. Und guck an, da war schneller jemand am Hörer als ich Drücken konnte! Klar, schnell neues  Geld verdienen, aber die bestehenden Kunden verarschen. Naja, jedenfalls konnte mir der Typ wenigstens sagen, dass meine Bestellung nicht freigegeben wurde; mehr aber auch nicht…

Wutfaktor 10! Ich schreibe ne Mail an den Kundenservice, in dem ich meinen Frust deutlich beschreibe, und zwar sehr deutlich. Weiterhin fordere ich diese Menschen auf, mir bis Dienstag um 12 Uhr eine Begründung und ein Kulanzangebot zukommen zu lassen, ansonsten können sie meine Bestellung stornieren. Ist ja wohl das mindeste was ich verlanden kann!

Dienstag 11.30Uhr; noch kein Anruf, noch keine Mail. Ich gucke in mein Onlinekonto bei cyberport, dort steht der Status schon auf „Bestellung storniert“! 30min später dann die Mail zur Bestellstornierung….keine Begründung, keine Entschuldigung, gar nichts!

Ein absoluter Witz und eine Frechheit sondergleichens! Der letzte Laden, dort kann man Kundenservice und Freundlichkeit lange suchen. Zugegeben war ich in meiner Mail auch sehr deutlich, und ein Kulanzrabatt oder sowas habe ich nicht wirklich erwartet. Aber zumindestens eine kleine Entschuldigung wäre nett gewesen. Aber offensichtlich ist der Laden wohl in der Lage, so mit Neukunden umzugehen….

Also Leute, Finger weg von cyberport.de!!! Bitte leitet diesen Blogeinntrag an alle weiter, damit keiner diesen Deppen auf den Leim geht! Sowas können wir nicht unterstützen! Kampf gegen Servicewüste Deutschland und unfreundliche und dreiste Abzocker!!!

Emil

Du kannst ein Kommentar schreiben, oder einen Trackback von deiner Seite setzen.

1 Kommentar zu “Emil auf Kriegsfuss: Cyberport.de”

  1. was regst du dich auf? du hast zwar keine ware, aber dafuer deine kohle!
    versuch doch mal deinen dsl anbieter zu wechseln- am gleichen anschluss wohlgemerkt. die reagieren nicht mal auf rechtsanwaelte.
    ausserdem servicewueste deutschland stimmt. aber neureiche, die in mauritius urlaub machen, sollten sich die 20€ sparen und die wirtschaft in der umgebung ankurbel :-)

Kommentar hinterlassen