Über Google Street View

Hallo liebe Freunde der geschützten Privatspäre,

nachdem der Hype um das ach so verscholtene Google Street View nun ja schon langsam wieder abnimmt, kann ich mich ja mal in aller Ruhe diesem Thema widmen.

Meine ersten Erfahrungen waren dabei, dass das ja alles nicht funktioniert…

Bei meinem ersten Testlauf schnappe ich mir also meinen Laptop, marschiere auf die Strasse, gehe auf Google Street View, und was sehe ich? Nix! Genau, wirklich nix…Hab mich extra ein wenig schick gemacht, d.h. einen Jogging Anzug angezogen, in dem noch keine Löcher sind, aber was fehlt vor unserem Haus? Der Emil! Muss wohl am schlechten Empfang vor der Straße gewesen sein…

Na gut, man soll die Flinte ja nicht so schnell ins Korn werfen, also zweiter Versuch…ich sitze mit meinem Ipad beim Arzt, warte wie üblich stundenlang…draußen schneit es wie in einem schlechten Endzeitmovie, also will ich mal schnell überprüfen, ob Anki auch schon schön den Schnee geräumt hat…Was tun? Klar, schnell mal Google Street View abchecken! Und was sehe ich, mein Freude ist ja nicht mehr in Zaum zu halten: Die gute Anki hat ihren Job schon getan, der Schnee ist weg…Viel besser noch, bei uns ist wohl schon alles getaut und alles erstrahlt in blühendem Grün! Ihr könnt euch sicherlich mein Entsetzen vorstellen, als ich nach Hause kam, und vor lauter Schnee nicht mal in die Einfahrt fahren konnte…

Nachdem ich das also alles bis ins Detail getestet habe, kann ich endlich auch mal noch Stellung nehmen zu den ganzen Street View Gegnern, die sich in Ihren Persönlichkeitsrechten und Privatspäre oder sonst was verletzt fühlen. Ums kurz auf den Punkt zu bringen: Diesen Leuten, die da jetzt so einen Aufstand machen  (und ich meine nicht die, die nur mal sagen, dass sie das nicht gut finden; ich meine wirklich die Aufstand-Macher), den würde ich mal so richtig gerne auf die Fresse schlagen; vielleicht kann man das dann ja auch im Street View sehen.

Mal ernsthaft, da fährt so ein Biker oder ein Auto mit so einer beschissenen Kamera durch die Strassen und filmt dabei….Boah, oh nein, jetzt haben die mein Haus gefilmt, jetzt muss ich Amok laufen…Was zum Geier ist da dabei???? Das ist die Frage, die mich beschäftigt…Was ist dabei???
Da fallen mir spontan nur folgende Dinge ein, die man natürlich absolut verheimlichen sollte:

  • Die Leute sollen nicht sehen, dass ich keine Ahnung von einem ordentlichen Hausanstrich habe
    => Mein Gott, ist ja Geschmacksache…und es kann ja auch nicht jeder Ahnung haben
  • Man steht als Kerl in Strapsen in der Garage und schraubt am Auspuff rum
    => Mein Gott, vielleicht findet ihr so gleichgesinnte
  • An der Wäscheleine im Garten hängt die Unterhose der Frau in der Größe eines 2-Manns-Zeltes
    => Mein Gott, wenn sie dich raus wirft kannst du wenigstens im Garten schlafen
  • ich sitze im Vorgarten und die Leute sehen, was für ein Vollidiot ich bin
    => Mein Gott, keine Angst, das haben die meisten sowieso schon gemerkt
  • ….

Also ich kann das alles wirklich nicht verstehen…für mich sind das nur Wichtigtuer, die selbst daheim rumliegen und Big Brother gucken oder über alle Aktivitäten in der Nachbarschaft genauestens Bescheid wissen …und in 10 Jahre gibt es keine Privatsphäre mehr…sollen sie doch in den Busch ziehen, dort dauert es bestimmt noch ein paar Jahre bis ein Google-Mitarbeiter auf einem Elefanten vorbei läuft um die Urwaldpfade zu filme…

In diesem Sinne, LG Emil

Du kannst ein Kommentar schreiben, oder einen Trackback von deiner Seite setzen.

Kommentar hinterlassen